reflections

Keira Knightley

Knightleys Vater ist der Schauspieler Will Knightley, ihre Mutter die Schriftstellerin und Bühnenautorin Sharman Macdonald. Sie hat einen Bruder, Caleb, der 1979 geboren wurde.

1992 verbrachte sie ihre Sommerferien als Balletttänzerin auf der Bühne. Die erste Nebenrolle erhielt sie 1993 in der Fernsehserie A Royal Celebration Drama Eine unerhörte Affäre 1994. Keira Knightley legte schon früh den Grundstein für ihre Schauspielkarriere. Bereits mit sechs Jahren wollte sie einen eigenen Agenten haben - eine Idee, die sie sich von ihren Eltern abgeschaut hatte. Ihre Eltern waren weniger begeistert von den Ambitionen ihrer Tochter, ließen sie aber schließlich in den Sommerferien Filme drehen. und in dem

Das deutsche Fernsehpublikum bekam sie erstmals 1998 in der Rosamunde-Pilcher-Verfilmung Heimkehr zu sehen. Ein Jahr später hatte sie einen kleinen Auftritt als Doppelgängerin von Natalie Portman in Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung. Der Durchbruch gelang Keira Knightley mit dem britischen Überraschungserfolg Kick it like Beckham (2002).

Im Piraten-Blockbuster Fluch der Karibik (2003) verführte sie als Gouverneurstochter Elizabeth Swann erst Will Turner (Orlando Bloom) und in Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2 (2006) auch Kapitän Jack Sparrow (Johnny Depp ) Im dritten Teil Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt (2007) übernahm sie erneut diese Rolle. Ende 2003 war Knightley in Tatsächlich … Liebe mit Hugh Grant als Braut von Chiwetel Ejiofor zu sehen. 2004 war sie in King Arthur die Lady Guinevere.

Mit Stolz und Vorurteil (2005) trat Knightley in einem weiteren KostümfilmRomans von Jane Austen spielte sie die Elizabeth Bennet, die sich gegen ihren Verehrer Mr. Darcy sträubt. Die folgenden Filme The Jacket (2005) und Domino (2005) spielen dagegen beide in der heutigen Zeit. Außerdem ist sie ab September in Joe WrightsAbbitte neben Jam s McAvoy, Saoirse Ronan und Romola Garai zu sehen. auf. In der Verfilmung des Drama

Auszeichnungen

Für ihre Leistung in Stolz und Vorurteil wurde sie 2006 für den Golden GlobeOscar als beste Hauptdarstellerin nominiert. Für ihre Rolle als junge Fußballspielerin in der Frauenfußball- Komödie Kick it like Beckham und den wurde sie als beste Schauspielerin 2002 mit der «Golden Wave» und als britische Newcomerin des Jahres 2003 ausgezeichnet.

Literatur

Brandon Hurst: Keira Knightley. - Berlin, 2006. - ISBN 3-89602-742-5

Filmografie



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung